Knie

Therapie

Aufgrund der sekundären Schädigung des Kniegelenks und der fehlenden Selbstheilung von Meniskusschäden wird eine Spiegelung des Gelenkes (Arthroskopie) und in den meisten Fällen empfohlen.

Damit kann die Beschaffenheit des Risses eingeschätzt werden. Je nach Befund wird der Meniskus entweder entfernt oder genäht. Die Operation bedingt üblicherweise 2 bis 3 Tage stationären Aufenthalt.


Nach einer Meniskusteilentfernung dauert es etwa 1 bis 2 Wochen, bis eine Vollbelastung des Beines ohne zu hinken möglich ist. Bewegungseinschränkungen bestehen nur selten. Bis zur vollen Funktions- bzw. Sportfähigkeit vergehen im Regelfall 4 bis 6 Wochen.

Nach einer Meniskusnaht soll in Abhängigkeit des verwendeten Nahtmaterials das Knie für ca. 2 bis 6 Wochen teilbelastet werden. Zusätzlich soll zum Schutz der Naht eine Gelenkschiene (Orthese) mit vorübergehender Bewegungslimitierung getragen werden.

Nach unkomplizierten Meniskusteilentfernungen ist eine gezielte Physiotherapie meist nicht notwendig, unterstützt aber den Heilungsverlauf.

 

 

Sport- und Unfallchirurgie

Unser Team operiert mit der Erfahrung aus tausenden Eingriffen am gesamten Bewegungsapparat. Für die Bereiche Schulter, Knie und Fuß sind wir besonders geschult.

Sportchirurgie Plus

Berthold Linderweg 15, 8047 Graz
T 0316 / 596 21 44
F 0316 / 596 21 45
Notfalltelefon: 0664 / 4044499